mittendrin ist ein Empowerment-Programm für junge Menschen im Alter von 16 bis 27 Jahren und bietet in offener Atmosphäre und methodischer Vielfalt die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Freizeit- und Kulturangebote kennenzulernen, Stadt und Natur zu erkunden, sowie eigene Stärken und Interessen zu entdecken und auszuprobieren.

Die Projektidee gründet auf den positiven Erfahrungen des AAU e.V. in der pädagogischen Arbeit mit der Zielgruppe. Sie berücksichtigt die individuellen Voraussetzungen und persönlichen Entwicklungspotentiale der Teilnehmer*innen und ermöglicht ihnen positive Selbstwirksamkeitserfahrungen und mehr Teilhabe.

Die Angebote im Projekt „mittendrin“ erfolgen in verschiedenen Formaten und auf methodisch vielfältige Weise. Zum Einsatz kommen u.a. Methoden aus dem Bereich der erfahrungsorientierten-, der interkulturellen- und der Erlebnispädagogik.

Die Teilnahme am Programm soll den schulischen oder beruflichen Alltag der Teilnehmer*innen nicht beeinträchtigen, sondern sinnvoll ergänzen. Die Aktivitäten werden deshalb im Projektverlauf, in Abstimmung mit den Teilnehmer*innen, terminiert.

Das Projekt „mittendrin“ ist über eine Laufzeit von 3 Jahren (Oktober 2019 – September 2022) geplant.  Teilnehmer*innen können flexibel ein- und aussteigen. Die unten angeführten Angebote werden gemeinsam mit den Teilnehmer*innen und unter Berücksichtigung geltender Vorgaben der Bayrischen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung  ausgewählt und gegebenenfalls erweitert.

 

Programm:

  • Aufnahme ins Programm: Individuelle Gespräche mit potentiellen Teilnehmer*innen. Interessensabfragen, Terminabstimmungen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich
  • Die maximale Gruppengröße, Veranstaltungsorte, Art der Veranstaltungen und Termine werden laufend an die Inzidenz vor Ort, sowie an die Vorgaben der Bayrischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung angepasst, sodass trotz Covid 19 Begegnungen und Veranstaltungen – wenn auch in kleinem Rahmen – möglichst in Präsenz stattfinden können

Etwa zweimal im Monat laden wir zu Angeboten mit folgenden Inhalten ein:

  • Besuche in / Exkursionen zu öffentlichen Einrichtungen, Werkstätten, Kulturzentren, Vereinen zur Mitarbeit etc.
  • Kennenlernen von Möglichkeiten zur kostenlosen bzw. kostengünstigen Freizeit-gestaltung und von Begegnungsräumen in der Region
  • Walk and Talk in Kleingruppen, Sprachcafes, Begegnung
  • Tagesseminare mit diversen Inhalten: Erlebnispädagogische Aktivitäten, Exkursionen zur Erkundung des Nahraums, Trainings sozialer und interkultureller Kompetenzen
  • Informationsveranstaltungen zu Vereinsgründung, Bildungssystem, Beteiligungs-formen, Ehrenamt etc.
  • Workshops / Begegnungen mit Personen des öffentlichen Lebens, die selbst einen Migrationshintergrund haben (z.B. Stadträt*innen, Ehrenamtliche und Haupt-berufliche in verschiedenen Einrichtungen, Unternehmer*innen)

 

Wer kann mitmachen?

Das Programm richtet sich an junge Menschen mit Migrationshintergrund (Deutsche, EU und Nicht-EU) zwischen 16 und 27 Jahren*, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • dauerhafte Bleibeperspektive
  • auch mit Aufenthaltsgestattung, bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist
  • auch mit einer Duldung nach § 60a Abs. 2 S. 3 AufenthG oder mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 25 Abs. 5 AufenthG.

*Da auch ein Gruppenaufenthalt mit Übernachtung möglich ist, ist bei unter 18-Jährigen das schriftliche Einverständnis der Erziehungsberechtigten notwendig.

 

mittendrin möchte dazu beitragen, Vielfalt und gegenseitige Wertschätzung in einer multikulturellen Gesellschaft zu fördern und als unverzichtbaren Bestandteil eines gelingenden Zusammenlebens sichtbar zu machen.

 

Die Teilnahme an allen Angeboten ist kostenlos und wird bei Abschluss zertifiziert.

 

Für Rückfragen zur Teilnahme am Projekt „mittendrin“ stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Ilonka Brill
Telefon: 09 11-23 98 66 99
E-Mail: ilonka.brill@aauev.de

Annette Sonja Scholz
Telefon: +49 (0)911 23986690
E-Mail: anette.scholz@aauev.de

Foto: Veranstaltung Sommer 2021 mittendrin