Der AAU e.V bietet seit Oktober 2017 im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Deutschsprachförderung (gem. § 45a AufenthG) an.

Unsere Kurse haben einen Umfang von 400 UE, richten sich vor allem an Frauen und Männer, die den Integrationskurs schon besucht haben, aber das B1 Zertifikat nicht erreicht haben und sind in der Regel kostenlos. In kleinen Gruppen (max.15) lernen und üben wir alle Fertigkeiten (Sprechen, Schreiben, Lesen, Hören) im beruflichen Kontext.

Ziele des Kurses sind der erfolgreiche Abschluss des Zertifikats Deutsch / telc Deutsch B1, sowie der Abbau von Hindernissen, die der Entwicklung einer beruflichen Perspektive bzw. einer Eingliederung ins Berufsleben im Wege stehen. Letzteres wird durch die sozialpädagogische Begleitung der Kurse gesichert. Beratungen können wir meist in der jeweiligen Muttersprache durchführen.

Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 und eine Teilnahmeberechtigung, die bei der Arbeitsagentur, dem Jobcenter oder dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beantragt werden kann, sind Voraussetzung für die Anmeldung zu den Kursen.

Weitere Informationen auch zu den Zugangsvoraussetzungen für berufsbezogene Deutschkurse finden Sie hier:

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/ESFBAMFProgramm/Deutschfoerderung45a/merkblatt-tn.pdf?__blob=publicationFile


Wir beraten und unterstützen Sie auch gerne bei der Antragstellung.

Informationen zur Anmeldung und zum nächsten Kursbeginn, erhalten Sie telefonisch oder per Email unter folgendem Kontakt:

Herr Edgar Skvorcov
Telefon: 09 11-23 98 66 94
E-Mail: edgar.skvorcov@aauev.de

Frau Ilonka Brill
Telefon: 09 11-23 98 66 99
E-Mail: ilonka.brill@aauev.de