Pressegespräch zum Thema Verbundausbildung von Flüchtlingen

Veröffentlicht von am 5. Sep. 2016 unter der Rubrik Alle Nachrichten

Pünktlich zum Ausbildungsstart fand am 01.09.2016 in der Geschäftsstelle des AAU e.V. ein Pressegespräch zum Thema Verbundausbildung von Flüchtlingen statt. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken Markus Lötzsch, der COO des AAU e.V. Rainer Aliochin, der Ausbildungsbeauftragte Tobias Möller von der Nagel group – Kraftverkehr Nagel GmbH & Co. KG sowie der Auszubildende Ermias Abebe Zewde standen Fernsehen, Radio und Presse für alle Fragen zur Verfügung.

Das Projekt KAUSA Servicestelle – Region Nürnberg des AAU e.V. und das Projekt Verbundausbildung Bausteine + der IHK Nürnberg für Mittelfranken haben sich zusammengeschlossen und eine Verbundausbildung für Flüchtlinge ins Leben gerufen.

Die KAUSA Servicestelle – Region Nürnberg berät und informiert seit Oktober 2013 Selbstständige, Jugendliche und Eltern mit Migrationshintergrund rund um das Thema berufliche Bildung. Seit dem 01.02.2016 wurde das Projekt auf die Zielgruppe Flüchtlinge erweitert und hat das Ziel Flüchtlinge in der Ausbildung und ausbildende Betriebe zu unterstützen.

Im Rahmen einer Verbundausbildung werden die Jugendlichen mit Fluchtgeschichte vor und während der Ausbildungszeit persönlich und fachlich von der KAUSA Servicestelle – Region Nürnberg betreut, um einen erfolgreichen Berufsabschluss zu gewährleisten. Durch das Projekt der IHK Nürnberg für Mittelfranken ist die berufsbezogene Sprachförderung der Auszubildenden während der Ausbildung sichergestellt.

16 Auszubildende mit Fluchtgeschichte aus fünf Nationen in 13 Ausbildungsbetrieben starteten am 01.09.2016 ihre Ausbildung im Verbund mit dem AAU e.V. in elf verschiedenen Berufen. Bis zum 01.10.2016 werden für dieses Ausbildungsjahr weiterhin Verträge geschlossen.

Mittlerweile sind es bereits 20 Auszubildende… und die Zahl steigt :-)!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA