AGE_logo_250px_VERL

Das Projekt

Das Projekt AGE des Ausbildungsrings Ausländischer Unternehmer (AAU e.V.) zielt auf die Förde­rung der beruflichen Ausbildung im Metall- und Elektrobereich in der Großregion Nürnberg. Zur Erreichung dieses Ziels sollen Unternehmen für die Bereitstellung von mindestens 70 zusätzlichen Ausbildungsplätzen im Laufe der nächsten zwei Jahre motiviert werden. Zugleich wird der Kontakt zwischen Schulen, Betrieben und Eltern ausgebaut und verstärkt, um so eine frühzeitige und praxis­nahe Berufsorientierung zu ermöglichen, Ausbildungsplätze passgenau zu vermitteln und die Abbruch­quote bei Ausbildungen zu reduzieren. Im Einzelnen haben die beiden Projektschwerpunkte folgende Inhalte:

Erster Schwerpunkt: Ausbau der Verbundausbildung im Metall- und Elektrobereich

Durch den Ausbau der Verbundausbildung sowie durch Beratungs- und Hilfsangebote werden kleinere und mittlere Unternehmen bei der Ausbildung in den Berufen Elektroniker/in für Gebäude und Infrastruktur, Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Fertigungsmechaniker/in sowie in anderen Metall- und Elektroberufen unterstützt. Verbundausbildung bedeutet hier, dass Teile der Aus­bildung bei unserem erfahrenen Kooperationspartner für betriebliche Aus- und Weiterbildung „Zentrum für Aus- und Weiterbildung in der Metropolregion Nürnberg – ZAW GmbH“ absol­viert werden können oder die Betriebe untereinander bei der Ausbildung kooperieren. Das AGE-Team berät hierzu in allen fachlichen und organisatorischen Fragen, erstellt individuelle Ausbildungspläne, unterstützt bei der Auswahl geeigneter Bewerber/innen, hilft bei der Beantragung von Fördergeldern, übernimmt Aufgaben des Ausbildungsmanagements (Verwaltung, Prüfungsanmeldung etc.) und ver­mittelt Kontakte zu interessierten Schulen. Die Beratungsleistungen sind kostenfrei.

Zweiter Schwerpunkt: Unternehmen an Schulen

Eine Ausbildung im Metall- und Elektrobereich steht bei den meisten Jugendlichen nicht ganz oben auf der Wunschliste. Dabei bietet sie immer noch gute Zukunfts- und Entwicklungsmöglichkeiten. AGE will Haupt- und Realschüler/innen sowie ihren Eltern helfen, durch direkten Kontakt zu den Unternehmen (Informationsveranstaltungen, Exkursionen, Praktika u.ä.), dieses Berufsfeld frühzeitig kennen zu lernen und es in ihre Entscheidungen mit einzubeziehen. Zugleich soll dies die Schüler/innen motivieren, sich durch ihr Lernverhalten auf den angestrebten Beruf vorberei­ten, so dass der Übergang von der Schule in die Ausbildung leichter gelingt. Die Unternehmen erhal­ten ihrerseits die Gelegenheit, geeignete Bewerber/innen für einen Ausbildungsplatz näher kennen zu lernen. Im Fokus von AGE stehen Haupt- und Realschulen in Nürnberg und Fürth mit einem hohen Anteil von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund. Die Projektaktivitäten werden dabei in Absprache und Kooperation mit bestehenden Netzwerken (z.B. Vertrauensnetzwerk Schule-Beruf in Fürth) und Initiativen (z.B. SCHLAU in Nürnberg) durchgeführt.

Kontakt:

AGE-Ausbildungshotline: 0911 – 23 98 66 93
E-Mail: age@aauev.de

AGE_Jobstarter_Logoleiste_mittel