Ausbildungsring-international-auf-Verlauf

Von 2013 bis 2016 haben mehr als 80 junge Spanierinnen und Spanier eine Ausbildung im Raum Nürnberg aufgenommen – alle im Rahmen des Programms MobiPro-EU, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Das Sonderprogramm, verfolgte das Ziel, einen Beitrag zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit in Europa und zur Fachkräftesicherung in Deutschland zu leisten.

In enger Zusammenarbeit mit der Cámara de Córdoba (Spanien), der IHK Nürnberg für Mittelfranken und den Beruflichen Schulen vor Ort hat der AAU e.V. die jungen Leute – von der Vorbereitung im Herkunftsland über die gesamte Ausbildungsdauer bis hin zur Abschlussprüfung begleitet.

Vor allem im Bereich Hotelfach und Fachinformatik hat sich das Konzept bewährt – Vorerfahrungen aus Spanien und die überdurchschnittliche Motivation der jungen Leute haben mittlerweile zahlreiche Ausbildungsbetriebe überzeugt. Anfängliche Sprachbarrieren sind kein Hindernis.

Inzwischen haben viele der „PionierInnen“ ihre Ausbildung – teilweise sogar in nur zwei oder zweieinhalb Jahren – erfolgreich abgeschlossen  und ihren Lebensmittelpunkt in Nürnberg gefunden.

Mit den positiven Erfahrungen aus MobiPro ist ein neues Projekt entstanden » JobExpert.

Ein paar Impressionen….

MobiPro Treffen im Sommer 2016

MobiPro Treffen im Sommer 2016

 

Herzlich willkommen in Nürnberg - Begrüßungsfeier beim AAU e.V.

Herzlich willkommen in Nürnberg – Begrüßungsfeier beim AAU e.V.

Begrüßung der Gruppe 2015 bei der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Begrüßung der Gruppe 2015 bei der IHK Nürnberg für Mittelfranken

„Gschafft!“

Projektleitung:

Frau Karin Topper                                              Frau Ilonka Brill (stellv. Projektleitung)

Telefon: 09 11-23 98 66 93                                Telefon: 09 11-23 98 66 99

E-Mail: karin.topper@aauev.de                       E-Mail: ilonka.brill@aauev.de

mobipro_Eu_zusatz

 

 

 

 

 

DeuFöV1

DeuFöV  –  Berufsbezogene Deutschkurse

Deutschsprachförderung (gem. § 45a AufenthG)

Der AAU e.V bietet seit Oktober 2017 im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Deutschsprachförderung (gem. § 45a AufenthG) an.

Unsere Kurse haben einen Umfang von 400 UE, richten sich vor allem an Frauen und Männer, die den Integrationskurs schon besucht haben, aber das B1 Zertifikat nicht erreicht haben und sind in der Regel kostenlos. In kleinen Gruppen (max.15) lernen und üben wir alle Fertigkeiten (Sprechen, Schreiben, Lesen, Hören) im beruflichen Kontext. Ziele des Kurses sind der erfolgreiche Abschluss des Zertifikats Deutsch / telc Deutsch B1, sowie der Abbau von Hindernissen, die der Entwicklung einer beruflichen Perspektive bzw. einer Eingliederung ins Berufsleben im Wege stehen. Letzteres wird durch die sozialpädagogische Begleitung der Kurse gesichert. Beratungen können wir meist in der jeweiligen Muttersprache durchführen.

Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 und eine Teilnahmeberechtigung, die bei der Arbeitsagentur, dem Jobcenter oder dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) beantragt werden kann, sind Voraussetzung für die Anmeldung zu den Kursen.

Weitere Informationen auch zu den Zugangsvoraussetzungen für berufsbezogene Deutschkurse finden Sie hier:

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/ESFBAMFProgramm/Deutschfoerderung45a/merkblatt-tn.pdf?__blob=publicationFile

Wir beraten und unterstützen Sie auch gerne bei der Antragstellung.

Informationen zur Anmeldung und zum nächsten Kursbeginn, erhalten Sie telefonisch oder per Email unter folgendem Kontakt:

Herr Edgar Skvorcov                                          Frau Ilonka Brill

Telefon: 09 11-23 98 66 94                                Telefon: 09 11-23 98 66 99

E-Mail: edgar.skvorcov@aauev.de                   E-Mail: ilonka.brill@aauev.de

 

ZUG9

Beratung – Neuorientierung – Training – Coaching

Zug um Zug unterstützt Sie dabei, Ihren Weg in Ausbildung oder Arbeit zu planen und vorzubereiten. Ihre ganz persönliche Lebenssituation und Ihre individuellen Voraussetzungen stehen dabei im Mittelpunkt.

Im Gespräch mit Ihnen finden wir heraus, wohin es für Sie gehen soll. Was könnte Ihnen dabei helfen, möglichst bald eine Ausbildung zu beginnen oder eine Arbeit aufzunehmen? Wir beraten Sie bei Bedarf auch in Ihrer Muttersprache.

Gemeinsam mit Ihnen planen wir die nächsten Schritte auf dem Weg in Ihre berufliche Zukunft.

Das könnte für Sie wichtig sein:

  • Entdecken Sie Ihre Potentiale und lernen Sie Ihre Kompetenzen und Erfahrungen besser kennen und nutzen.
  • Verbessern Sie Ihre Erfolgschancen durch individuelles Coaching
  • Erfahren Sie mehr über einzelne Berufsfelder und Ausbildungen, die für Sie in Frage kommen
  • Lernen und trainieren Sie, sich erfolgreich zu bewerben
  • Verbessern Sie Ihre Fachsprache und bereiten Sie sich auf ein Sprachzertifikat vor
  • Klären Sie mit uns persönliche Anliegen
  • Knüpfen Sie Kontakte zu möglichen Arbeitgebern oder Ausbildungsbetrieben

Zug um Zug ist eine Einzelmaßnahme zur Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt nach §45 Abs.1 Satz 1 Nr. 1 SGB III. Sie dauert bis zu 12 Wochen und umfasst insgesamt 96 Beratungs-, Trainings- und Unterrichtseinheiten für Sie persönlich. Mit einem Aktivierungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters ist die Teilnahme für Sie kostenlos.

Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an:

Frau Karin Topper                                                            Frau Ilonka Brill

Telefon: 09 11-23 98 66 93                                                Telefon: 09 11-23 98 66 99

E-Mail: karin.topper@aauev.de                                       E-Mail: ilonka.brill@aauev.de