ESF-Tour Nürnberg – „Nicht nur die Frisur braucht Anerkennung“

Veröffentlicht von am 31. Mrz. 2017 unter der Rubrik Alle Nachrichten

Im Rahmen der ESF-Tour in Nürnberg, waren auch wir mit unserem Projekt AQua – Anerkennung durch Qualifizierung und das IQ Landesnetzwerk Bayern MigraNet vor Ort an der Lorenzkirche.
Interessierte Besucher hatten die Möglichkeit sich bei einem Beratungsgespräch vom Herrn Ahmad Tiba (Projektteilnehmer AQua) die Haare schneiden zu lassen.

Her Ahmad Tiba ist gelernter Friseur aus Syrien und wird vom Projekt AQua – Anerkennung durch Qualifizierung vom AAU e.V. Nürnberg bei seinem Anerkennungsverfahren unterstützt.

Im Gespräch: Stephan Schiele, Leiter IQ-Netzwerk Bayern Migranet; Rainer Aliochin, COO AAU e.V., Johannes Hintersberger, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Im Gespräch: Stephan Schiele, Leiter IQ-Netzwerk Bayern Migranet; Rainer Aliochin, COO AAU e.V., Johannes Hintersberger, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Herr Ahmad Tiba, Teilnehmer im IQ-ESF-Qualifizierungsprogramm, stellt seine Kompetenzen unter Beweis. Unterstützt wird er von Elif Ersin, Projektleiterin AQua AAU e.V.

Herr Ahmad Tiba, Teilnehmer im IQ-ESF-Qualifizierungsprogramm, stellt seine Kompetenzen unter Beweis. Unterstützt wird er von Elif Ersin, Projektleiterin AQua AAU e.V.